To all the boys I´ve loved before - Jenny Han

Samstag, 10. Juni 2017

Huhu, ich wünsche euch ein schönes Wochenende! Heute gibt es wieder eine Buchrezension von mir 
und zwar zu "To all the boys I´ve loved before" von Jenny Han. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!♥
Jenny Han
Titel: To all the boys I´ve loved before
Autor/in: Jenny Han
ISBN: 978-3-446-25081-9
Verlag: Hanser
Genre: Jugendbuch/Roman
Seitenzahl: 352
Preis: 16€

>>Wenn ich schreibe, halte ich mich nicht zurück. Ich schreibe so, als würde er es niemals zu lesen kriegen. Wird er nämlich auch nicht. Alles, was ich in mir angesammelt und aufbewahrt habe, kommt in den Brief, jeder geheime Gedanke, jede genaue Beobachtung. Wenn ich fertig bin, verschließe ich den Brief, adressiere ihn und lege ihn in meine blaugrüne Hutschachtel. Streng genommen sind es auch keine richtigen Liebesbriefe. Die Briefe schreibe ich, wenn ich nicht mehr verliebt sein will. Zum Abschied. Denn nachdem ich so einen Brief geschrieben habe, verzehrt mich meine alles verzehrende Liebe wenigstens nicht mehr. Ich kann wieder in Ruhe frühstücken, ohne mich zu fragen, ob er wohl auch so gerne Bananenscheiben auf seinen Cheerios mag. ich kann wieder Liebeslieder mitsingen, ohne sie für ihn zu singen. Wenn Liebe so was wie Besessenheit ist, dann sind meine Briefe für mich die Teufelsaustreibung. Meine Briefe machen mich frei. Zumindest in der Theorie.<<

Für mich war klar, dass ich diesen Roman unbedingt mal lesen möchte, nachdem so viele Leser immer wieder davon schwärmen! Also habe ich ihn mir vor Kurzem in der Buchhandlung gegriffen und einfach mal mitgenommen, da der Inhalt wirklich schön klang.♥

Der Einstieg in die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Wir lernen Lara Jean kennen, die ein wirklich sympathisches Mädchen ist, genauso ihre Familie! Ich fand es wirklich schön, wie deren Situation und Familiengeschichte rübergebracht wurde und ich habe mich sehr wohl gefühlt im Buch. Hauptsächlich geht es um Lara Jean und ihre 2 Schwestern: Kitty, die jüngste der Familie und Margot, die älteste der 3 Schwestern. Ich fand Kitty wirklich zuckersüß und habe sie direkt in mein Herz geschlossen! Margot hingegen war mir seit der ersten Seite total unsympathisch. Ihre Art, immer nur an sich zu denken war echt nicht so toll... Margot wird nach Schottland ziehen, was für die ganze Familie, aber vor Allem für Lara Jean nicht leicht ist, denn sie liebt ihre Schwester und kann sich ein Leben ohne sie gar nicht vorstellen! Margot hinterlässt ihr zwar Anleitungen (z.B. dafür, wie man die Kaffeemaschine bedient), aber das vertröstet ihre Abwesenheit natürlich nicht. Ich finde es total traurig, dass die 3 ihre Mutter schon früh verloren haben, aber ihr Zusammenhalt war wirklich schön zu lesen! Und dann gibt es da noch Josh: Er wohnt nebenan und ist der perfekte Freund. Er geht mit deinem Dad angeln, kümmert sich um deine kleine Schwester und liebt dich mit ganzem Herzen, legt dir die Welt zu Füßen und alles nur... Damit du ihn verlässt. Das hat Margot nämlich getan. Sie ist einfach weg, hat sich von ihm getrennt und das ohne einen triftigen Grund. Natürlich muss sie gehen und ihr Leben leben, aber ihn einfach so stehen zu lassen, fand ich wirklich hart. Doch seit Margot dann weg ist, kann Lara Jean ihre Gefühle, die sie schon sehr lange für Josh hat, nicht mehr verstecken... Die Hautptidee, die dieses Buch von anderen unterscheidet sind die Briefe, die im Inhalt schon erwähnt wurden. Es sind aber keine Liebesbriefe, die Lara Jean an 5 Jungs schreibt, sondern Abschiedsbriefe, in denen sie ihre tiefsten Gedankengänge hineinschreibt. Und auf einmal, aus heiterem Himmel, sind sie weg. Ihre Hutschachtel, in der sie die Briefe immer sorgfältig aufbewahrt hat, wurde gestohlen und die Briefe heimlich an die 5 Jungs verteilt. Und schon bald findet sich Lara Jean in einem Chaors der Gefühle wieder und weiß nicht mehr, wen sie noch liebt...

Gut gefallen am Buch haben mir die Figuren, die mit sehr viel Liebe zum Detail ausgearbeitet wurden. Auch der Schreibstil war sehr jugendlich und leicht zu verstehen, sodass das Lesen wirklich schön war! Leider hat es dem Buch für mich fast komplett an Spannung gefehlt und ich hatte ein Problem mit Lara Jean. Obwohl sie ein nettes Mädchen ist, konnte ich mich einfach nicht mit ihrer dennoch kindlichen Art anfreunden, die immer wieder zum Vorschein kam. Viele ihrer Handlungen konnte ich einfach nicht nachvollziehen und ich bin auch kein Fan von dem ganzen "Ich liebe den Freund meiner Schwester, aber sie ist jetzt weg und ich kann es nicht länger geheimhalten"... Niemand kann etwas für seine Gefühle, aber wie das hier beschrieben war hat mir leider nicht gefallen. Ich mochte den Handlungsverlauf, der auch einige Überraschungen bot, fand das Ende aber nicht passend und auch vorhersehbar, davon hätte ich mir mehr erhofft. Alles in Allem ist es ein schönes Buch mit einer tollen Idee, das mir mit mehr "Erwachsenem Denken" aber besser gefallen hätte. Trotzdem ist es wirklich schön geschrieben!♥

Ich vergebe 3/5 Katzen für "To all the boys I´ve loved before" und werde Teil 2 bestimmt mal lesen!♥






Kommentare:

  1. Liebe Emily!
    Tolle Rezi. Das Buch liegt schon ewig auf meiner Wunschliste und ich glaube ich werde es mir demnächst wirklich holen, da ich nun noch mehr gespannt auf das Buch bin :)
    Lg Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, vielen Dank!

      Liebe Grüße,
      Emily♥

      Löschen

 
Copyright Emilys Zeilenliebe, 2016 - Design Mara Luna, vivre avec des livres