Federherz - Elisabeth Denis

Sonntag, 11. Dezember 2016

Ich melde mich heute zum dritten Advent mit meiner Rezension zum Buch "Federherz" von Elisabeth Denis!♥
Dieses Buch habe ich mit ein paar Insta-Mädels zusammen gelesen. Danke für die tolle Leserunde, es war sehr schön!
Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen meiner Rezension und wie immer würde mich auch eure Meinung interessieren!

http://www.oetinger.de/fileadmin/verlagsgruppe-oetinger.de/vsg_images/autoren/35577.jpg
Titel: Federherz
Autor/in: Elisabeth Denis
ISBN: 978-3-95882-001-2
Verlag: Oetinger
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Seitenzahl: 310
Preis: 12,99€

Irgendetwas geht vor sich...
 
Düstere Tage. Schnee.
Schatten zwischen den Bäumen.
Schritte. Wenn ich mich umdrehe,
ist nichts zu sehen.
Nur wegen Basil quäle ich mich
jeden Tag zum Internat.
Doch es wird immer dunkler,
und etwas ist hinter mir her.
Ich spüre es.
 
Ich weiß, dass ich nicht zufällig
in Hainpforta gelandet bin.
 
 "Federherz" ist ein Buch welches ich unbedingt lesen wollte, zum einen weil ich bei Instagram an einer Leserunde teilgenommen habe und den Austausch dabei immer sehr liebe, und zum anderen weil mich sowohl der Inahlt als auch das Cover des Buches so sehr angesprochen haben! Bei Thalia stand es unter der Kategorie "10-12 Jährige", das hat mich ein wenig verunsichert, aber im Endeffekt hat mir das Buch sehr sehr gut gefallen!♥
 
Diese Geschichte erzählt uns Mischa. Ihre Schule ist abgebrannt, weshalb sie und ihre Mitschüler auf alle restlichen Schulen der Stadt verteilt werden, denn der Unterricht muss schließlich weitergeführt werden! Es gibt 3 weitere Gymnasien in der Umgebung, darunter eine Schule im Wald, ein Internat, das einen sehr schlechten Ruf hat, denn niemand hat es bisher so tief in den Wald gewagt, um sich ein Bild von der Schule machen zu können, allerdings erwarten alle eine Nobelschule vom Feinsten! Mischa wird dieser Schule zugeteilt und zunächst einmal von ihrem besten Freund Klaas getrennt, was sie sehr mitnimmt, denn eigentlich trennen sich die beiden niemals. Als sie und ein paar andere ihrer Mitschüler am Hainpforta-Internat ankommen merken sie schnell, dass sie sich getäuscht haben. Denn dort wo sie eine moderne Schule und eingebildete Schüler erwartet haben treffen sie auf eine Ruinenartige, heruntergekommene und vom Moos überwucherte Schule. Und auch die Schüler stellen sich schon am ersten Tag als total seltsam heraus. Alle gehen sich aus dem Weg, tun total geheimnisvoll und wenden sich von Mischa und ihren Freunden ab. Alle bis auf einen: Basil, dem Mischa immer näher kommt und immer mehr vertraut, bis sie beginnt sich in ihn zu verlieben. Doch kann sie ihm vertrauen? Und was stimmt nicht mit dem Hainpforta Internat? Warum gehen die Schüler nie in die Stadt, sondern verschanzen sich dort? Das alles sind Fragen, die Mischa sehr beschäftigen und sie nimmt den Leser mit auf ein spannendes Abenteuer!
 
 
Mir hat das Buch unheimlich gut gefallen! Es handelt sich hierbei um eine spannende Fantasy-Geschichte, die viele Thrillerelemente aufweist, aber dennoch kommt die Liebe dabei nicht zu kurz! Eine sehr sehr tolle Mischung! Ich mochte den Schreibstil des Buches total und die Seiten flogen nur so dahin, denn das Buch lässt sich sehr schnell lesen, vor Allem deshalb, weil es so unendlich spannend ist! Ich wollte immer wissen wie es weitergeht und was denn nun das große Geheimnis ist. Auch Mischa war mir sehr sympathisch und Klaas, den fand ich echt super! Verbunden wurde die Handlung noch mit Familienproblemen, denn Mischa und ihre Mutter leiden immernoch sehr unter dem Tod ihres Vaters. Und auch Freundschaften und das gegenseitige Vertrauen spielten eine große Rolle, genauso wie das große Rätsel um das Internat. Richtig toll!
 
Einen Stern muss ich dennoch abziehen, denn es gab zwei Dinge die mich beim Lesen gestört haben und auch verwunderten! Zum einen ist da die Tatsache, dass Mischa erst 14 Jahre alt ist, aber ihre Handlungen und ihr Denken für mich immer eher zu einem älteren Mädchen von vielleicht 16 oder 17 Jahren gepasst haben. Auch wie sie und Basil sich näher kommen und ihre Denk- Und Sichtweise auf viele Dinge, sowie ihr Ausdruck passten für mich nicht zu einer 14-Jährigen. Zum anderen war für mich der Übergang von einer normalen Real-Life Geschichte, zu einem Thriller und schließlich zu einem Fantasy-Roman zu deutlich, der Schnitt war mir zu klar und ich finde man hätte das Ganze mehr "verschwimmen" lassen müssen. Das hat mich nicht so gut gefallen und hier und da für Verwirrung gesorgt! Dennoch haben mir die eingebauten fantastischen Elemente sehr gut gefallen und dem ganzen am Ende eine tolle Auflösung gegeben, denn auch das Ende fand ich super! Nun bin ich richtig gespannt auf Teil 2, den ich auf jeden Fall auch noch lesen möchte!
Ich vergebe 4/5 Katzen für "Federherz" und spreche eine absolute Leseempfehlung an die Leser unter 
euch aus, die auf der Suche sind nach einer spannenden Fantasy-Geschichte mit viel Herz!♥



 
 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Copyright Emilys Zeilenliebe, 2016 - Design Mara Luna, vivre avec des livres