Wie der Wind die Liebe fand - Nina Leisten

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Heute gibt es meine Rezension zu einem bisher eher unbekannten Buch, was sich hoffentlich ganz 
bald ändern wird, denn die Geschichte ist sehr schön! Dieser Blogpost dreht sich also um
 "Wie der Wind die Liebe fand" von Nina Leisten! Viel Spaß beim Lesen!
https://4.bp.blogspot.com/-YMiHDfSAaaE/V71d-3TyTPI/AAAAAAAAAgE/6vju79L-auoHT5h7ierqiWAwueuXB32UwCLcB/s1600/FullSizeRender.jpg
Titel: Wie der Wind die Liebe fand
ISBN: 9781517074371
Autor/in: Nina Leisten
Verlag: selfpublishing
Genre: Fantasy-Roman
Preis: 8,99 Euro
Seitenzahl: 297

Lilou ist ein unsichtbarer, weiblicher Sellenkörper, gefangen in der Zwischenwelt. Denn wie wurde vorzeitig aus ihrem letzten Leben gerissen und hatte somit nicht die Möglichkeit, ihre Bestimmung zu erfüllen. Da sie sich nicht daran erinnern kann, woher sie kommt und was ihr passiert ist, hat sie keine Hoffnung darauf, jemals ihre Bestimmung erfüllen zu können. Sie findet sich damit ab, für immer in der Zwischenwelt gefangen zu bleiben. Bis sie 19 Jahre nach ihrem Tod auf einen jungen Menschenmann trifft, der alles verändern wird.

Bevor ich mit meiner Meinung zum Buch loslege, möchte ich mich nochmal ganz herzlich bei Nina Leisten für das Buch und die tolle Widmung bedanken! Es hat mir großen Spaß gemacht, die Geschichte zu lesen und nun zu rezensieren! Vielen Dank dafür!

Die Thematik und der Inahlt dieses Buches haben mich sehr angesprochen, da für mich schon die Inhaltsangabe, der Titel und das Cover sehr darauf hindeuten, dass dieses Buch mal in eine für mich völlig andere Richtung geht und sehr tiefsinnig ist. Ich finde die obige Inhaltsangabe drückt sehr genau aus, was im Buch passiert und deshalb möchte ich an dieser Stelle auch nicht viel mehr verraten! Es geht um Lilou, die eine von vielen Seelenkörper ist. Ihr Lebenssinn ist es, ihre Bestimmung zu erfüllen und wenn sie dies getan hat, wird sie wiedergeboren. Dies ist der Kreislauf ihres Lebens. Aber bis Lilou ihre Bestimmung erfüllt hat, ist sie in der Zwischenwelt gefangen, abgeschottet von den Menschen, mit den anderen Seelen, tief im Wald. Eines Tages trifft sie dann auf Ford, der ihr Leben von jetzt auf gleich verändert. Die beiden verlieben sich ineinander, trotz dessen, dass Ford ein Mensch ist und Lilou nicht sehen kann. Und so findet Lilou, die den Wind beherrschen kann, die Liebe.

Was mir sehr gut gefallen hat, ist der Schreibstil von Nina Leisten. Sie schreibt auf eine sehr magische und genaue Art und Weise, aber dennoch so jugendlich, dass ich alles verstehen konnte. Die geschichte ist sehr tiefgründig und vermittelt eine Menge Botschaften, die wirklich schön sind, wenn man sie einmal verstanden hat! Für mich war eine dieser Botschaften, dass es durchaus Menschen gibt, die sich aufgrund des Charakters, der Stimme, des Lachens und der Art in einen Menschen verlieben, und es nicht immer nur um Äußerlichkeiten geht! Ich denke aber, dass jeder eine andere Botschaft aus der Geschichte zieht und das hat mir sehr gut gefallen! Auch die Idee zur Geschichte finde ich wirklich schön, die Umsetzung hat mir auch gut gefallen. Die Kapitel waren nicht zu kurz und nicht zu lang, das Buch hatte mit knapp 300 Seiten auch die perfekte Länge!

Was mir nicht so gut gefallen hat war die Entstehung der Liebesgeschichte. Für mich hat der Aufbau für die Liebe zwischen Ford und Lilou gefehlt, da sich die beiden schon sehr früh im Buch kennenlernen und ineinander verlieben. Ich hätte mir an dieser Stelle vielleicht nochmal 50-60 Seiten mehr gewünscht, nur für die Entstehung der Liebe zwischen den beiden! Die Szenen und Dialoge von Lilou und Ford haben mir hingegen sehr gut gefallen! Zu Beginn des Buches war ich sehr verwirrt und brauchte erstmal eine Weile bis ich verstand, was passiert und in welcher Welt die Geschichte spielt! Und allgemein musste ich mit der "Seelenwelt" erstmal warm werden. Aber ab S.150 bin ich dann super durch gekommen und vor allem schnell, denn ich habe das Buch an einem und einem halben Tag schon ausgelesen! Was mich persönlich gestört hat war, dass es im Buch sehr intime Stellen gibt, die für mich irgendwie nicht zur sanften und liebevollen Geschichte gepasst haben. Ich lese gern Erotik-Romane, aber hier und da hätte ich persönlich diese Stellen in diesem Buch anders beschrieben, aber das ist Geschmackssache! Das Buch springt zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart, worauf ich jetzt nicht noch genauer eingehen möchte, was ich auf der einen Seite sehr schön fand, auf der anderen Seite aber ein wenig verwirrend. Aber auch das legte sich mit der Zeit und dann fand ich die Zeitreise toll! Was mir leider ein bisschen fehlte beim Lesen war die Spannung! Ich wollte zwar wissen wie es weiter geht und bin schnell vorran gekommen, aber ich hatte keinen großen Drang unbedingt weiter zu lesen. Das Ende der Geschichte fand ich super schön und passend!


Ich habe mich für eine Bewertung von 3/5 Katzen entschieden! Das Buch hat mir gefallen, 
dennoch musste ich Abzüge machen, weil ich viele Dinge noch für ausbaufähig halte. Trotzdem 
kann ich euch das Buch empfehlen und es lohnt sich, die Geschichte zu lesen!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Copyright Emilys Zeilenliebe, 2016 - Design Mara Luna, vivre avec des livres