Summerlost - Ally Condie

Freitag, 16. September 2016


Heute gibt es meine Rezension zum englischen Buch "Summerlost" von Ally Condie!
Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen meiner Rezension, die ich natürlich auf deutsch verfasse!

 Image result for ally condie
Titel: Summerlost
Autor/in: Ally Condie
ISBN: 978-0-399-18734-6
Verlag: Dutton
Genre: Roman
Seitenzahl: 249
Preis: 12,99 Euro 

(Leider konnte ich keine deutsche Inhaltsangabe zum Buch finden, deshalb hier die englische:)
 
Summer would be the same and never the same.
Last summer we had a dad and a brother and then they were gone.
 
It´s been a year since the devastating car accident that killed Cedar´s father and younger brother, Ben. But now Cedar and what´s left of her family are spending the summer in her mother´s hometown or Iron Creek and trying to mend their broken pieces. Memories surround Cedar, including strange gifts that begin to appear in the night - the type of small household items her brother Ben used to collect. Until one day a boy named Leo, dressed in costume, rides by on his bike, and everything about Cedar´s summer changes. Soon, Cedar not only has a job working at the renowned Summerlost theater festival, but also a growing friendship with Leo that will blossom as they piece together clues about the short and trgic life of one of Iron Creek´s most famous residents.
 
Da ich den Inhalt leider nur im englischen gefunden habe, erzähle ich einfach nochmal selbst ein wenig, worum genau es in "Summerlost" geht! Die Hauptperson im Buch ist Cedar, die bei einem schrecklichen Unfall ihren Bruder und ihren Vater verloren hat. Seitdem lebt sie mit ihrer Mutter und ihrem Bruder zusammen. Die Familie ist natürlich total erschüttert und alle versuchen auf ihre ganz eigene Art und Weise mit dem Verlust ihrer Lieben umzugehen. Nun verbringt Cedar den Sommer mit ihrer Mutter und ihrem anderen Bruder in Iron Creek, der Heimatstadt ihrer Mutter. Dort wird sie schnell von Erinnerungen über ihre glückliche Vergangenheit überwältigt, denn egal wo sie sich befindet, es gibt immer etwas, das sie an ihren Dad und ihren Bruder erinnert... Deshalnb ist Cedar zu Beginn des Buches eher ruhig, in sich gekehrt und traurig. Schon am ersten Tag sieht sie einen Jungen, der mit seinem Rad an ihrem Haus vorbeifährt. Dieser Junge wäre ihr wahrscheinlich gar nicht aufgefallen, aber seine Klamotten machen es Cedar unmöglich ihn zu vergessen: Er trägt ein Kostüm, das aus dem Mittelalter stammen könnte und fährt anscheinend jeden Tag am Haus vorbei. Eines Tages entschließt sich Cedar, ihm zu folgen, und so beginnt eine wundervolle Freundschaft! Cedar erfährt, dass Leo auf dem Theater-Festival arbeitet und er besorgt auch ihr einen Job dort. Ich möchte euch ungern erzählen, was die beiden sonst noch alles erleben und was direkt auf diesem Festival passiert, denn würde ich das tun, würde ich euch den Spaß am Lesen nehmen und das möchte ich natürlich nicht! Deshalb nur so viel: Die beiden verbringen einen tollen Sommer zusammen, reden, lachen und unterhalten sich über Probleme. Cedar vertraut sich Leo an und die beiden verbindet schon bald eine wirklich schöne Freundschaft!

Mir hat das Buch sehr gut gefallen! Der Schreibstil von Ally Condie ist sehr angenehm, was mir auch bei ihrer "Matched" Trilogie (Die Auswahl, die Flucht & die Ankunft) schon aufgefallen ist! Die Charaktere sind einfach toll beschrieben, die Handlung ist nachvollziehbar und das Buch ist sehr, sehr niedlich geschrieben, was ich so noch gar nicht kannte! Es geht um Themen wie Familie, Freundschaft, Verluste und wie man mit diesen umgeht... das fand ich super schön und interessant!

Leider war das Buch für mich allerdings zu langatmig, trotz der nicht mal 300 Seiten und die Geschichte an sich, konnte mich leider auch nicht richtig fesseln. Was mcih aber am meisten gestört hat ist, dass Cedar und Leo beide erst 12 Jahre alt sind und noch sehr kindlich... Das hat mich beim Lesen dann doch sehr gestört, da ich persönlich lieber Protagonisten habe, die in meinem Alter sind, denn so kann ich mich am besten in ihre Rolle fühlen und ihre Handlungen verstehen! Außerdem blieb so die von mir erhoffte Liebesgeschichte leider auf der Strecke. Hätte ich das gewusst, hätte ich mir den Roman wahrscheinlich gar nicht erst gekauft, aber aus dem Inhalt war es leider nicht rauszulesen! Trotzdem hat mir das Buch gut gefallen und meine Meinung ist ja auch nur genau das: Eine Meinung. Und jeder hat ja auch ein anderes Gefühl beim Lesen!

Ich vergebe 4/5 Katzen für "Summerlost" und empfehle dieses Buch Lesern zwischen 12 und 15!


 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Copyright Emilys Zeilenliebe, 2016 - Design Mara Luna, vivre avec des livres